Upcycling – neue Pfade für alte Sachen

Upcycling Nähmaschine

Beim Upcycling werden aus alter Kleidung, Reststoffen und anderem Material neue, attraktive Klamotten genäht. Diese sind eine nachhaltige Alternative zu konventionellen Textilien. Das erfuhren die Teilnehmenden von Nähkursen an drei Volkshochschulen und lernten, wie konkrete Ideen umgesetzt werden können. Dazu entwickelte finep kurze, vielseitig einsetzbare Bildungsbausteine zum nachhaltigen Textilkonsum.
Anschließend rief finep einen öffentlicher Upcycling-Wettbewerb aus. Die eingesendeten Kleidungsstücke, z. B. eine Regenjacke aus einem alten Zelt, wurden öffentlich ausgestellt. Dabei konnten Passantinnen und Passanten für ihr Lieblingsstück stimmen. Mit dem Projekt erweiterte finep zugleich die bestehende Textilausstellung Im Fadenkreuz. Diese informiert jetzt auch über Upcycling und lässt ökofaire Produzentinnen und Produzenten aus Nicaragua und Indien zu Wort kommen.

Ansprechpartner
Kai Diederich

Material zum Projekt
Broschüre zur Altkleiderproblematik und zum Upcycling
Leitfaden für Textilaktionen Teil 1 + Teil 2

Laufzeit
2013 – 2014

KooperationspartnerInnen
VHS Esslingen
VHS Stuttgart
Schiller-VHS Ludwigsburg
Nueva Vida (Näherinnenkooperative in Nicaragua)
Alok Industries Limited (GOTS-zertifizierte Textilfabrik in Indien)

Fördergebende
Das Projekt wurde gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung

Ausgezeichnet als offizielles Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2014. Mehr dazu finden Sie auf den Webseiten der UN Dekade