Kleine Schritte im Großen – Klimaschutz konkret

Foto Kleine Schritte - Wolfstor ES

Steigende Treibhausgasemissionen sind für die globale Klimakrise mitverantwortlich. In Deutschland verursacht jeder Mensch jährlich durchschnittlich 11 Tonnen Treibhausgasemissionen und hat damit einen entscheidenden Einfluss auf unser Klima. Als Antwort auf die Klimakrise müssen die  Emissionen pro Kopf reduziert werden. Bisher schöpfen viele ihr persönliches Sparpotential noch nicht aus – wir möchten alle zum Handeln bewegen und dazu motivieren neue Wege für den Klimaschutz zu gehen.  

Im Rahmen des Projekts Kleine Schritte im Großen - Klimaschutz konkret werden wir Bürger*innen in der östlichen Innenstadt Esslingens zu eigenen klimaschonenden Verhaltensänderungen im Alltag anregen. Dafür entwickeln wir gemeinsam mit lokalen Akteur*innen und Organisationen Casual Learning-Tools  und interaktive, innovative Mitmachaktionen. Bürger*innen sollen direkt in ihrem Lebensumfeld konkrete Handlungsempfehlungen an die Hand bekommen, um auf wirkungsvolle Weise Klimaschutz umzusetzen. Wir werden Bürger*innen genau dort ansprechen, wo sie sich regelmäßig aufhalten und durch den spielerischen Zugang eine heterogene Zielgruppe erreichen. Mit ganz unterschiedlichen Methoden, wie Bodenaufklebern oder Geschicklichkeitsspielen zeigen wir verschiedene Aktionsbereiche im Alltag auf, in denen Treibhausgasemissionen eingespart werden können.

Kooperationspartner*innen

Ansprechpartnerinnen
Petra Schmettow
, Julia Fülle, Stefanie Drautz

Material zum Projekt
Projektübersicht

Laufzeit
2019 - 2021

Fördergebende
Das Projekt Kleine Schritte im Großen – Klimaschutz konkret wird im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit („Kurze Wege für den Klimaschutz“) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert und von der Stadt Esslingen  kofinanziert.

Förderkennzeichen: 03KKW0273