BNE für morgen

BNE für morgen

Im Projekt BNE für morgen – mit jungen Ideen und erfahrenen Vereinen globale Nachhaltigkeitsaspekte lokal sichtbar machen werden lokale umwelt- und entwicklungspolitische Vereine im Großraum Esslingen mit Studierenden zusammengebracht. Gemeinsam erdenken sie innovative Formen des Engagements zur Ansprache neuer Zielgruppen und setzen diese in einer Praxisphase um.

Für das Projekt kooperiert finep mit der Hochschule Esslingen und vermittelt Studierenden im Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit im Rahmen ihres Studienprojekts Doing Global Justice: International Dimensions of Social Work Basiswissen für die Umsetzung der neuen Engagementformen und Hintergrundwissen zu entwicklungs- und umweltpolitischen Themen.

Folgende Formate werden derzeit erarbeitet:

  • Eine Kleidergirlande zum Thema Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie mit dem Stuttgarter Verein Aktion Hoffnung, die im ES-Center ausgestellt wird.
  • Eine digitale Schnitzeljagd zu nachhaltigem Konsum in Esslingen mit der Initiative ES pioniert
  • Vom Überblick zum Durchblick - eine Schaufensterausstellung über Nachhaltigkeit mit dem Esslinger Klimagerechtigkeitsbündnis
  • Denkraum Privilegien – digital und analog einsetzbares Unterrichtsmaterial für Oberstufenschüler*innen mit dem Entwicklungspädagogischen Informationszentrum Reutlingen (EPiZ)

Kooperationspartnerin
Hochschule Esslingen, Fakultät für Soziale Arbeit, Gesundheit und Pflege

Prof. Dr. Beatrix Waldenhof
(Studienprojekt Doing Global Justice: International Dimensions of Social Work)

Ansprechpartnerinnen
Carolin Harscher, Anna-Maria Schuttkowski

Material zum Projekt
Projektübersicht

Laufzeit
2020-2021

Fördergebende
Dieses Projekt wird gefördert aus Mitteln der Glücksspirale des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft