Zurück für die Zukunft

ZfZ logo

finep bildet junge RückkehrerInnen aus Freiwilligendiensten zu MultiplikatorInnen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit fort.
In ganz Europa bieten zahlreiche Programme jungen Menschen die Möglichkeit, das Leben in Ländern des Globalen Südens im Rahmen eines Freiwilligendienstes hautnah kennenzulernen. Dabei erleben sie neben vielen positiven Aspekten auch Armut und Ungerechtigkeit. Nach der Rückkehr in ihr Entsendeland wollen sich viele Freiwillige weiter aktiv für globale Gerechtigkeit einsetzen und in die entwicklungspolitische Bildungsarbeit einbringen.
Im Projekt Zurück für die Zukunft bietet finep Fortbildungen, Handbücher und Onlinekurse an, die zurückgekehrten Freiwilligen dabei helfen, ihren eigenen Weg zum Engagement in Deutschland zu finden.

Ansprechpartner
Kai Diederich

Material zum Projekt

Laufzeit
2016 - 2018

KooperationspartnerInnen
Volunteering Matters (GB)
Comhlamh Development Workers in Global Solidarity (IRL)
INEX – Association for Voluntary Activities (CZ)

Fördergebende
Europäische Kommission