Lokales Handeln mit globaler Wirkung

Städte und Gemeinden engagieren sich auf vielfältige Weise für eine global gerechte Entwicklung – meist in enger Kooperation mit zivilgesellschaftlichen Akteuren. finep unterstützt mit seiner Erfahrung aus der Beteiligung, Kommunalberatung und entwicklungspolitischen Arbeit.

Netzwerktreffen Ludwigsburg

Agenda 2030 und Sustainable Development Goals

finep berät Städte und Gemeinden in Form von Vorträgen und moderiert öffentliche Foren zur Umsetzung der UN-Entwicklungsziele „Agenda 2030“.

Nachhaltigkeit in Kommunen: Beispiel Dornstadt
Beispiel Dornstadt

Dornstadt ist innerhalb Baden-Württembergs schon lange als Pionier-Kommune für Nachhaltigkeit bekannt. Der Dornstadter Gemeinderat hat nun Anfang dieses Jahres beschlossen, dass in 2018 und 2019 gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern ein nachhaltiges Gemeindeentwicklungskonzept erarbeitet werden soll. Es soll soziale, ökonomische und ökologische Aspekte umfassen, globale Herausforderungen einbeziehen und einen Beitrag für die Umsetzung der UN-Entwicklungsziele Agenda 2030 darstellen. Für die partizipative Erarbeitung  ist das Ziel, durch vielfältige Beteiligungsformate und innovative Methoden breite Kreise der Bürgerschaft für die Mitwirkung zu gewinnen. finep begleitet und berät die Gemeinde bei diesem Prozess.

Nachhaltige Beschaffung

finep führte von 2008 bis 2012 mehrere Projekte zur Unterstützung von Kommunen bei der Einführung einer Nachhaltigen Beschaffung durch. Diese umfassten Fachgespräche, Infoveranstaltungen sowie die intensive Beratung und Schulung von kommunalen MitarbeiterInnen, die mit Beschaffung betraut sind.

Zusammenarbeit zwischen Eine-Welt-Aktiven und Kommune

finep hat mehrere Kommunen dazu beraten, wie die Zusammenarbeit zwischen zivilgesellschaftlichen Gruppen und Stadtverwaltung effizienter und kooperativer erfolgen kann. Beispiele:

  • Ludwigsburg: Auftakt- und Vernetzungsveranstaltung der lokalen Eine-Welt-Akteure
  • Schorndorf: Zukunftswerkstatt Lokale Agenda
  • Tübingen und Reutlingen: partizipative Erarbeitung einer neuen Strategie für die Arbeit der Fairtrade-Steuerungsgruppen