Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende zivilgesellschaftlicher Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit und humanitären Hilfe in Deutschland, die in der Planung und Umsetzung von entwicklungspolitischen Auslandsprojekten aktiv sind.

Zielgruppe

Die Fortbildung ist als Einstieg in die jeweiligen Themen konzipiert und wird an den Bedarfen und Erfahrungen der Teilnehmenden ausgerichtet.

 

Methoden

 

  • Eine begrenzte Anzahl an Teilnehmenden schafft eine effiziente und effektive Lern- und Arbeitsatmosphäre.
  • Ein Wechsel zwischen Input, Gruppenarbeit und Reflektion ermöglicht das Kennenlernen und Erproben verschiedener Planungs-, Monitoring- und Evaluationsmethoden sowie einen Austausch über die Lernergebnisse.
  • Vier aufeinander aufbauende Kurstage pro Kurs garantieren eine detaillierte Wissensvermittlung und ausreichend Zeit für praktische Übungen.
  • Die Arbeit mit konkreten Projektbeispielen der Teilnehmenden und die langjährige Erfahrung der finep-TrainerInnen sorgen für einen hohen Praxisbezug.

 

Individuelle Beratung

 

Die Teilnehmenden haben zusätzlich die Möglichkeit, eine individuelle Beratung von zwei Stunden im Anschluss an die Fortbildungen wahrzunehmen. Die finep-TrainerInnen beantworten Fragen zu Projekten und Projektideen und unterstützen die Teilnehmenden, die erworbenen Kompetenzen erfolgreich für den Arbeitsalltag zu nutzen.