Workshops interessant gestalten

Wir lieben interessante Workshops! Dazu nutzen wir unterschiedliche Arbeitsweisen – mal kreativ, mal analytisch. Einige Beispiele:

  • Kreativitätstechniken: Auf Kommando kreativ sein funktioniert oft schlecht. Doch es gibt Methoden, die helfen. Wir kennen einige und setzen sie zielgerichtet ein.
  • Akteursanalyse: Hilft als Vorbereitung bei der Planung von Projekten. In Gruppen können viele Informationen zusammengetragen werden.
  • Perspektivwechsel: Wie „ticken die anderen“? Sich in andere hinzuversetzen gelingt besser, wenn man sich eine konkrete Person mit all ihren Eigenschaften vorstellt. Dazu leiten wir in Workshops an.