Netzwerk MultiKulturLandschaft

Netwerk Multik. Foto

Das Folgeprojekt zu MultiKulturLandschaft hat sichtbar gemacht, was im interkulturell praktizierten Naturschutz bereits gut funktioniert, und hat aktive Menschen in Baden-Württemberg für einen Erfahrungsaustausch vernetzt.

Regionalforen: In Singen, Heilbronn und in Mannheim haben wir auf der kommunalen Ebene die Fachverwaltungen der Bereiche Integration und Umwelt-/Naturschutz mit den ehrenamtlich Aktiven aus beiden Bereichen vernetzt.

Fortbildungen: Daran schlossen sich jeweils eintägige Fortbildungen Natur interkulturell erleben und gestalten an. Innerhalb der Fortbildungen haben die Teilnehmenden Ideen für eigene Praxisprojekte entwickelt.

Projekte umsetzen: Einzelne Projekte haben wir auch in der Umsetzung unterstützt:

  • Öffentlichkeitsarbeit für die interkulturelle Garteninitiative Zusammenwachsen Heilbronn
  • Sprichwörter aus allen Kulturen zu Natur und Landschaft. Eine Aktion für den Streuobstwiesenwandertag in Esslingen 2014
  • Vernetzung von Initiativen am Offenen Tag des interkulturellen Gartens in Aalen
  • Fotoausstellung Grüne Oasen im Mannheimer Stadtteil Jungbusch
  • Workshop Interkulturelle Öffentlichkeitsarbeit für das NSG Alter Flugplatz in Karlsruhe

Ansprechpartnerin
Petra Schmettow

Material zum Projekt
Broschüre Natürlich bunt beschreibt 14 gute Beispiele interkultureller Naturschutzprojekte und nennt Tipps für die Praxis.

Laufzeit
2013 - 2015

Fördergebende
Stiftung Naturschutzfonds, gefördert aus zweckgebundenen Erträgen der Glücksspirale; Heidehof-Stiftung (Co-Finanzierung)