Erfolgreiche Vernetzungsveranstaltung „Junges Engagement für die Nachhaltigkeit“ in Kooperation mit DEAB hat stattgefunden

Am 3.11. fand mit 15 Teilnehmenden in und regem Austausch die Vernetzungsveranstaltung im Rahmen der Projekte „Engagement 2030“ und „Jugend trifft Politik“ statt.

Vernetzung E2030

Teilgenommen haben vor allem junge Menschen aus den beiden Projekten. Sie kamen auf der Veranstaltung ins Gespräch mit Politiker*innen des Landtags, mit Hochschullehrenden baden-württembergischer Hochschulen und mit Vereinen, die am Projekt „Engagement 2030“ teilgenommen haben.

Nach einer Kennenlernrunde wurden in kleineren Vernetzungsgesprächen Erfahrungen und Wünsche zur Einbindung von jungem Engagement ausgetauscht. Als Diskussionsergebnis kann festgehalten werden, dass viel Potential in jungem Engagement steckt und dass die Gespräche mit den jungen Menschen auf der Veranstaltung von beide Seiten als sehr wertvoll empfunden wurden. Insbesondere die Schnittstelle zur Hochschule, um Engagement zu fördern, wurde als wichtig empfunden. Jungen Menschen ist vor allem eine Anerkennung für ihr Engagement wichtig. Außerdem passen kurzfristige Engagementformen besser zum Lebensalltag junger Menschen, auch wenn sie nicht in allen Situationen vorteilhaft sind. Verbindlichkeit wachse aber auch mit dem Alter und unterschiedlicher Lebensalltag und unterschiedliche Perspektiven könnten dennoch verbunden werden.

Die Diskussionsergebnisse wurden nach der Veranstaltung auch in das Netzwerk „Junges Engagement“ getragen, in dem sie nun weiterverarbeitet werden.

Weitere Informationen zum Projekt „Engagement 2030“ und dem Projekt „Jugend trifft Politik“ können unter den Verlinkungen abgerufen werden.