ub:ikul Fachgespräch zur interkulturellen Umweltbildung hat stattgefunden

Zusammen mit dem ecolog Institut gGmbH hat finep am 11.2.2019 Akteur*innen aus der interkulturellen Umweltbildungsarbeit zu einem Fachgespräch nach Hannover eingeladen.

ub:ikul Logo

In mehreren Austauschrunden haben sich die Expert*innen zur Entstehung und Bedeutung eines persönlichen Natur- und Umweltbewusstseins und zu möglichen Anknüpfungspunkten der Umweltbildungsarbeit an dieses Bewusstsein beschäftigt. Ein Schwerpunkt lag auch auf der Diskussion von Chancen und Herausforderungen bei der Verwendung von Casual Learning zur gezielten Ansprache eng eingegrenzter Zielgruppen.

Das Fachgespräch ist Teil der Konzeptarbeit des vom Umweltbundesamt geförderten Projekts ub:ikul, in welchem mehrere Casual Learning Maßnahmen, als Beitrag zu einer interkulturellen Öffnung von Umweltbildung, umgesetzt werden.