No Planet B: Beantragung von Förderung für entwicklungspolitische Projekte noch bis zum 24.09. möglich

Als Beitrag zu den SDGs 11 und 12 werden in Deutschland NRO, die sich mit den Themen Postwachstum und Suffizienz auseinandersetzen, finanziell unterstützt.

Logo Planet B

Das EU-Projektes No Planet B fördert die kritische Auseinandersetzung von EU-BürgerInnen mit globalen Zusammenhängen und das Verantwortungsgefühl der europäischen Gesellschaft für den Kampf gegen den weltweiten Klimawandel. Antragstellende Organisationen können hierbei zu drei inhaltlichen Schwerpunkten Projektanträge bei der akademie des forums für internationale entwicklung + planung (finep) einreichen:

  • Postwachstum und Suffizienz im ländlichen Raum
  • Neue Zielgruppen erschließen mit innovativen Methoden zu Postwachstum und Suffizienz
  • Politische Aktion für Postwachstum und Suffizienz

Die ausgewählten Projekte erhalten neben einer finanziellen Förderung auch Unterstützung bei der administrativen Umsetzung. Im Rahmen des europäischen Verbundprojekts No Planet B besteht die Möglichkeit, sich mit NRO in anderen Ländern auszutauschen und voneinander zu lernen.

Noch bis zum 24.09.2018 um 17Uhr können kleine und mittelgroße NRO Projektanträge einreichen.

Mehr Informationen zum Projekt und der Ausschreibung unter No Planet B und der No Planet B Projektwebsite.