Engagement 2030: Onlinekurs mit Studierenden der Universität Tübingen startet erfolgreich

Studierende aller Studiengänge der Universität Tübingen waren eingeladen, sich für den Onlinekurs “Engagement 2030 – Action für die UN-Nachhaltigkeitsziele" anzumelden. Der Kurs stieß auf große Resonanz mit über 100 Anmeldungen für 25 Plätze. Der Startschuss war am 9. Mai mit einem Einführungs-Webinar.

Engagement 2030: Onlinekurs mit Studierenden der Universität Tübingen startet erfolgreich jpg

Neben selbstgeleiteten E-Learning-Lektionen zu entwicklungspolitischen Themen und Methoden des Projektmanagements wird der Onlinekurs durch weitere thematische Webinare begleitet. So fand in der vergangenen Woche ein inhaltlicher Austausch mit Tobi Rosswog (BildungsKollektiv) zum Thema “Radikal-Liebevoller Aktivismus – Von Widerstand, Austausch & Utopie” statt. Anfang dieser Woche durften die Studierenden mit Steffen Dehn (Sustained Thinking) über seine Erfahrungen mit der GIZ in Indonesien sprechen.  

Im Onlinekurs erarbeiten sich die Studierenden in den kommenden Wochen Fähigkeiten, die sie von Juni bis Oktober für die Entwicklung neuer Engagementformen und Bildungsmaterialien im entwicklungspolitischen Kontext anwenden. Diese werden in Kooperation mit entwicklungspolitischen Vereinen aus dem Raum Tübingen umgesetzt werden.

Das Projekt Engagement 2030 hat bereits erfolgreich an der Hochschule Esslingen stattgefunden. Erste Ergebnisse und weitere Informationen zum Projekt Engagement 2030 finden Sie hier