AckerWelten: Neuer Lehrpfad zum Thema „Saatgutvielfalt im Globalen Süden“ im Freilichtmuseum Beuren

Mit einem Infostand hat finep das Eröffnungsprogramm des Erlebnis.Genuss.Zentrums im Freilichtmuseum Beuren begleitet. Als Partner des Zentrums ergänzen wir die Ausstellung zum Thema alte regionale Sorte von nun an mit einem neuen Lehrpfad aus dem Projekt AckerWelten.

Lehrpfad Saatgut
Lehrpfad zum Thema Saatgutvielfalt im Globalen Süden

Vom 18. bis 22. September 2019 fand die Eröffnung des Erlebnis.Genuss.Zentrums für regionale Sorten statt. Ausgestattet mit einer Ausstellung und Schauküche setzt sich das Zentrum für die Themen Artenvielfalt und alte regionale Kulturpflanzensorten ein.

finep stellte zusammen mit anderen Partner*innen im Rahmen des Eröffnungsprogramms des Zentrums seine Arbeit aus dem entwicklungspolitischen Bildungsbereich an einem Infostand vor und eröffnete einen neuen Lehrpfad. Nach dem Motto „Wer die Saat hat, hat das Sagen!“ beleuchtet der neue Lehrpfad aus dem Projekt AckerWelten das Thema Saatgutvielfalt aus einer globalen Perspektive. Besucher*innen können mehr über die spannende Herkunftsgeschichte von Saatgut wie Mais oder Bohne erfahren, decken die Machenschaften der globalen Saatgutlobby auf und entdecken, welche Initiativen aus dem Globalen Süden sich für die Rechte von Kleinbäuer*innen einsetzen. Der Lehrpfad kann ab jetzt im Freilichtmuseum Beuren besucht werden.

Lehrpfad Saatgut 2

Im Projekt AckerWelten entwickelt finep gemeinsam mit landwirtschaftlichen Betrieben mehrere interaktive Lehrpfade. Diese zeigen am Beispiel verschiedener Nahrungsmittel das Zusammenspiel von lokaler und globaler Landwirtschaft auf und geben Tipps für einen nachhaltigen Nahrungsmittelkonsum.

Hier gibt es mehr Informationen zum Projekt AckerWelten.