Challenge accepted! Nachhaltigkeitskurs geht in die erste Runde

Am 16. September startete der Kurs „Challenge accepted: Dein Einsatz für einen nachhaltigen Wandel mit unseren Tipps und Tools“, der Menschen dabei begleitet, den Schritt ins entwicklungspolitische Engagement zu wagen – und dabei zu bleiben. Die Auftaktveranstaltung fand hybrid statt: Während viele Teilnehmende die Chance nutzten, sich persönlich in Stuttgart kennenzulernen, schalteten sich auch einige virtuell dazu. Die Stimmung war gut, die Neugier groß.

Nachhaltigkeitskurs gestartet

In weiteren Online-Workshops zu den Themen Konsum (exit overconsumption), Mobilität (Radikale Verkehrswende) und Ernährung (Was hat das Schnitzel mit dem Regenwald zu tun?), erhielten die Teilnehmenden spannende Inputs, reflektierten sich selbst als Teil des globalen Wirtschaftssystems und bekamen Inspiration für ihre eigene Challenge, die sie im weiteren Verlauf des Kurses umsetzen werden.

Anschließend beschäftigten sich die Teilnehmenden mit ihrem eigenen Alltag, reflektierten ihre Motivation, ihre Ressourcen und Ängste und nahmen ihre persönliche Engagement-Typisierung vor. Basierend darauf wurden ihnen dann auf sie persönlich abgestimmte Tools (Strategien, Methoden, Tricks) vorgestellt, die sie bei der Realisierung ihrer Challenge unterstützen sollen. Viel Wert wird im Kurs auf den Austausch der Teilnehmenden untereinander gelegt: Was beschäftigt sie gerade, welche Tools können sie gut in ihren Alltag integrieren, was für Engagement-Ideen sind ihnen schon gekommen?

In den folgenden Workshops werden die Teilnehmenden ihre persönliche Challenge formulieren und – unterstützt im Rahmen eines individuellen Coachings – umsetzen.

Der Kurs ist Teil des Projekts „SDGs mitten im Leben“. Mehr Informationen dazu gibt es hier.