Fachgespräch internationale Freiwilligendienste

Im Rahmen des Projekts „Zurück für die Zukunft“ richtete finep in Kooperation mit dem DEAB ein Fachgespräch für Engagierte im Bereich internationaler Freiwilligendienste aus. Thematischer Schwerpunkt war der Austausch zu Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Entsendeorganisationen und migrantischen Selbstorganisationen.

ZfZ logo

Am Dienstag (31.07.2018) kamen rund 20 VertreterInnen migrantischer Selbstorganisationen (MSO) und Entsendeorganisationen entwicklungspolitischer Freiwilligendienste zusammen, um sich zu Fragen wie „Welche Möglichkeiten gibt es für RückkehrerInnen um sich in MSO zu engagieren?“ oder „Wie können sich MSO in die Vor und Nachbereitung von Freiwilligen einbringen?“ auszutauschen. Im Laufe der Diskussionen wurde deutlich, dass mit dem Fachgespräch ein blinder Fleck im Bereich internationaler Freiwilligendienste angegangen wurde. Zukünftigen Kooperationen wurde viel Potenzial zugesprochen.

Fachgespräch

Fachliche Inputs von Ivy Owusu-Dartey vom weltwärts-Kompetenzzentrum für Menschen mit Migrationshintergrund, sowie Preslava Abel vom Forum der Kulturen Stuttgart e.v. rundeten das Fachgespräch ab.

Mehr Informationen zum Projekt Zurück für die Zukunft gibt hier.