Engagement 2030 auf der Zielgeraden - die letzten beiden Engagementformen kommen zum Einsatz

Im Projekt „Engagement 2030“ konnten die beiden letzten Reallabore ihre Bildungsaktionen im Oktober erfolgreich durchführen. Ein Materialkoffer zum Fairen Handel wurde in Herrenberg eingesetzt, eine Social-Media-Kampagne war auch in der Innenstadt in Freiburg sichtbar.

Neo-Kolonialwarenladen

Die erneute Durchführung des Projektseminars an der Uni Tübingen im Sommersemester 2021 fand im Oktober durch die Umsetzung der erarbeiteten Engagementformen ihren Abschluss. Eine Studierendengruppe kooperierte mit den „Bananologen Herrenberg“ und entwickelte einen Materialkoffer zum Fairen Handel. Dieser kann sowohl in Workshops an Schulen als auch im öffentlichen Raum auf dem Wochenmarkt oder auf Stadtfesten eingesetzt werden. Das Herzstück des Koffers ist ein Neo-Kolonialwarenladen, der anhand von 4 etikettierten Produkten aus dem Globalen Süden – Kaffee, Schokolade, Banane und Rohstoffe in Form von Kupfer und Gold – auf die postkolonialen Strukturen und die kritischen Arbeits- und Klimabedingungen aufmerksam macht und den Zusammenhang mit unserer Lebensweise aufzeigt.

Mit der Brasilieninitiaitive Freiburg e.V. entstand eine Social-Media-Kampagne zu den SDGs und zum Beitrag des Vereins zur Erreichung der Ziele über einen Instagram-Account, die Vereins-Facebookseite sowie ihren Newsletter. Zusätzlich dazu wurden die digitalen Beiträge in ein Riesenmemory umgewandelt, das bei einer Straßenaktion im Rahmen des „Tags der offenen Tür“ der Brasilienbibliothek am 16.10. zum Einsatz kam.

Damit fand das Projektseminar einen erfolgreichen Abschluss. Die 5 am Praxismodul teilgenommenen Studierenden konnte in der Zusammenarbeit mit den Vereinen Erfahrungen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit sammeln und sich praktisch ausprobieren.

Weitere Informationen zu den einzelnen Engagementformen, die im Projekt entstanden sind, finden sich auch auf unserer Webseite www.labor-entwicklungspolitik.de. Mehr Informationen zum Projekt sind auch hier abrufbar.