Einladung zur Vernissage einer interaktiven Lernsäule zum Thema nachhaltige Digitalisierung

Zusammen mit dem Kompetenzzentrum für Nachhaltige Entwicklung der Universität Tübingen lädt finep zur Vernissage der interaktiven Lernsäule zum Thema nachhaltige Digitalisierung am 23. Oktober ein.

Logo BER

Die Lernsäule beleuchtet Digitalisierung als Teil des globalen Nachhaltigkeitsziels 9 (SDG 9) - Industrialisierung, Innovation und Infrastruktur und zeigt positive wie negative Seiten unserer digitalisierten Existenz auf. Sie lädt zum Ausprobieren und Mitmachen ein und verrät, an welchen Stellschrauben wir selbst zu mehr Nachhaltigkeit im Bereich Digitalisierung beitragen können.

Das von Karola Hoffmann, Eine-Welt-Fachpromotorin Hochschulen bei finep, entwickelte Tool soll dazu beitragen, die entwicklungspolitischen Inhalte der Sustainable Development Goals (SDGs) im Allgemeinen und insbesondere von SDG 9 an Hochschulen zu verankern. Das innovative Tool wird ab dem 23. Oktober 2018 das erste Mal an einer deutschen Hochschule ausgestellt. Die Ausstellung wird vier Wochen in der Universiätsbibliothek Tübingen zu sehen sein und am 23.10.2018 mit einer Vernissage eröffnet.

Die Vernissage findet am 23. Oktober 2018 um 18:30 Uhr in der Universitätsbibliothek Tübingen (Wilhelmstr. 32) statt. Es wird Kurzvorträge von Prof. Dr. Thomas Potthast, Universität Tübingen, und Karola Hoffmann, finep zu Nachhaltiger Entwicklung an der Universität Tübingen und zu SDG 9 geben. Anschließend besteht bei einem Glas Sekt genug Zeit, um die Lernsäule selbst auszuprobieren.

Die Lernsäule wurde von finep entwickelt im Rahmen der Reihe 17 Ziele an 17 Orten - die globalen Nachhaltigkeitsziele in Baden-Württemberg des Dachverbandes Entwicklungspolitik Baden-Württemberg (DEAB). Die  Lernsäule kann ab sofort bei finep entliehen werden.