#ClimateOfChange: Gewinner*innen der Debattierwettbewerbe stehen fest

Let’s talk climate – unter diesem Motto fanden in den letzten Monaten Debattierwettbewerbe zu unterschiedlichen Fragestellungen rund um Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit statt. Zwei Teams aus Schüler*innen und Studierenden haben sich für das europäische Finale qualifiziert.

Debattierfinale Aktuelles

Ende Juni hat das nationale Finale in Deutschland als Online-Format stattgefunden. An zwei Tagen haben sich Teams aus Schüler*innen und Studierenden heiße Debatten geliefert und wurden von einer Jury aus Mitgliedern von Scientists4Future und Debattierclubs bewertet.

Doch es ging nicht nur ums Debattieren, sondern es sollte auch ein Austausch angeregt werden. Eine virtuelle Welt bot Raum, andere Teilnehmende kennenzulernen sowie auf verschiedene Initiativen zu treffen. So waren beispielsweise die Jugendgruppe Extinction Rebellion oder die Initiative Wir ernten was wir säen vertreten. Außerdem waren drei junge Klimaaktivistinnen aus dem Sudan, aus Kolumbien und von den Philippinen dabei, die über die Auswirkungen der Klimakrise in ihren Ländern erzählten.

Als Abschluss der Veranstaltungen konnten sich die Zuhörer*innen mit Rasmus Andresen (Politiker im Europaparlament, Bündnis 90/Die Grünen), Line Niedeggen (Fridays forFuture-Sprecherin), Katy Wieser (Europäisches Umweltbüro) sowie Lukas Beck (Kommunikationswissenschaftler) bei einer offenen Podiumsdiskussion austauschen. Zur Frage des Podiums „Wie machtlos ist die Jugend in der Klimapolitik?“ wurde angeregt diskutiert.

Im Rahmen des #ClimateOfChange Projekts fanden in den letzten Monaten Debattierwettbewerbe in 13 europäischen Länder statt. Die Gewinner*innenteams werden im November in Brüssel aufeinandertreffen, wo sie in neu zugelosten europäischen Teams gegeneinander antreten werden. Neben dem Austausch mit jungen Menschen aus Europa werden die Teilnehmenden die Chance haben, mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments ins Gespräch zu kommen.

Mehr Infos zum Projekt #ClimateOfChange finden Sie hier.