#ClimateOfChange: Debatten in Brüssel

117 junge Menschen aus 13 EU-Ländern waren letzte Woche in Brüssel, um am europäischen Debattierwettbewerb teilzunehmen.

Debattenfinale Brüssel

Im Frühling und Sommer diesen Jahres haben Debattierwettbewerbe auf regionaler und nationaler Ebene in den dreizehn am Projekt beteiligten Ländern stattgefunden. In Deutschland konnte sich das Team der Thomasschule zu Leipzig bei den Schülerinnen und Schülern durchsetzen, bei den Studierenden gewann ein Team aus Studentinnen aus Ludwigsburg, Freiburg und Hamburg.

Im Finale in Brüssel wurden die Teams neu zusammengewürfelt und es wurden gemischte europäische Teams gebildet. Die Teilnehmenden haben sich gut auf die Debattierwettbewerbe vorbereitet und hart daran gearbeitet, sehr gute Argumente zu den vier Themen des Projekts #ClimateOfChange zu finden: Klimawandel, Migration, Jugend und Wirtschaft. Die zwei besten Redner*innen aus jedem Land haben eine Reise in den globalen Süden gewonnen. Begleitet durch das Projekt werden sie als Botschafter*innen in eines der Case Study Länder Senegal, Guatemala, Kambodscha oder Kenia reisen und von ihren Erfahrungen berichten.  

Neben den freundschaftlichen Debatten hatten die jungen Menschen die Möglichkeit bei einem Treffen mit MEPs (Members of the European Parliament) ihre Fragen direkt an Politiker*innen zu richten und deutlich zu machen, was der jungen Generation wichtig ist.

Mehr zum Projekt #ClimateOfChange gibt es hier.