Spannende Challenges für mehr globale Nachhaltigkeit werden bis Anfang Dezember umgesetzt

Im Nachhaltigkeitskurs „Challenge Accepted“ setzen sich 17 Teilnehmende für einen nachhaltigen Wandel in ihrer Stadt ein oder integrieren mehr nachhaltiges Engagement in ihren Alltag. Dabei helfen ihnen Tools, die finep bereitstellt.

Challenges im Nachhaltigkeitskurs

Der Kurs begleitet die Teilnehmenden in der Umsetzung ihrer individuell formulierten Challenges. Teilweise haben sich Kleingruppen gebildet, die gemeinsam über nachhaltige Stadtführungen oder einen Adventskalender in Form von Kurzinputs zu den 17 SDGs nachdenken. Teilweise schauen Teilnehmende ganz auf sich selbst und versuchen verpackungsfrei einzukaufen, an einen Stoffbeutel für den nächsten Bäckerbesuch zu denken oder die Weihnachtsdekoration in diesem Jahr durch Upcycling zu gestalten. Wichtig ist dabei, den Blick vom lokalen Engagement auch auf die Auswirkungen unseres Handelns auf andere Teile der Welt zu lenken. Das gelingt zum Beispiel bei der Entwicklung eines Kochblogs, indem auf saisonale Lebensmittel und faire Lieferketten beim Konsum aufmerksam gemacht wird.

Um ihr Engagement tatsächlich umzusetzen, unterstützt finep die Teilnehmenden in Coachingterminen und Austauschgesprächen. Zusätzlich geben bereitgestellte Tools wie etwa Prompts, das Führen von Erfolgsjournals oder Selbstbelohnungsmethoden die Möglichkeit, Erinnerungen und Selbstmotivation in den Alltag einzubauen. Bis zum Abschlussworkshop am 9. Dezember haben die Teilnehmenden Zeit, ihre Challenges umzusetzen und mit ihren Aktionen auch die breite Bevölkerung für die Themen Nachhaltigkeit und globale Gerechtigkeit zu sensibilisieren.

Weitere Informationen zum Nachhaltigkeitskurs im Rahmen des Projekts „SDGs mitten im Leben“ erhalten Sie hier.