BNE für morgen: Digitaler Start ins erste Modul mit Studierenden der Hochschule Esslingen

In dem ersten Modul des dieses Semester digital stattfindenden Projektseminars lernten Studierende innovative Formen des Engagements kennen und bekamen einen Überblick über die entwicklungs- und umweltpolitische Vereinslandschaft im Großraum Esslingen - Stuttgart. Die Inhalte waren Inspiration für erste Projektideen, die in den nächsten Monaten in Kooperation mit diesen entwicklungs- und umweltpolitischen Vereinen entwickelt und umgesetzt werden.

Start BNE für morgen

Studierende des Bachelorstudiengangs Soziale Arbeit der Hochschule Esslingen kooperieren im Studienprojekt  Doing Global Justice: International Dimensions of Social Work unter der Leitung von Prof. Dr. Beatrix Waldenhof mit dem von finep koordinierten Projekt BNE für morgen – mit jungen Ideen und erfahrenen Vereinen globale Nachhaltigkeitsaspekte lokal sichtbar machen. Das Projekt BNE für morgen hat zum Ziel, junge Engagement-Ideen mit der Expertise entwicklungs- und umweltpolitischer Vereine zu verknüpfen.  

Als Projektauftakt wurde ein erstes Modul mit dem Schwerpunkt „innovative Formen des Engagements“ konzipiert und digital durchgeführt. Im nächsten Schritt begleitet finep die Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit der Studierenden mit den Vereinen. Parallel dazu erfolgt in den nächsten Monaten weitere inhaltliche Arbeit in aufbauenden Modulen zu Themen wie Projektmanagement oder Kampagnenskills.

Weitere Informationen zum Projekt BNE für morgen gibt es hier.