Neues Projekt „BNE für morgen“ startet in Kooperation mit der Hochschule Esslingen

Das aus Mitteln der Glücksspirale des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft geförderte Projekt „BNE für morgen – mit jungen Ideen und erfahrenen Vereinen globale Nachhaltigkeitsaspekte lokal sichtbar machen“ startete Anfang Februar 2020.

Im Studienprojekt Doing Global Justice: International Dimensions of Social Work des BA-Studiengangs Soziale Arbeit der Hochschule Esslingen in Kooperation mit Prof. Dr. Beatrix Waldenhof (Fakultät SAGP) bringt finep die Studierenden mit lokalen umweltpolitischen- und entwicklungspolitischen Vereinen im Großraum Esslingen und Stuttgart zusammen. Die Studierenden erhalten an der Hochschule an 9 Modultagen Wissen beispielsweise über BNE (Bildung für Nachhaltige Entwicklung) und die Nachhaltigkeitsziele und Kampagnenskills in der Bildungs- und Informationsarbeit. Während einer sechsmonatigen Praxisphase werden sie mit den Vereinen in Kleingruppen neue Engagementformen erdenken und umsetzen. Diesen Prozess der Zusammenarbeit begleitet finep bis Anfang 2021.

Weitere Informationen zum Projekt erfahren Sie hier. Interessierte Vereine können sich gerne für eine Teilnahme an Anna-Maria Schuttkowski wenden.